GESUNDHEITS-CHECK-UP

Leistung der gesetzlichen
Krankenversicherungen
:

  • Ab 35 Bestimmung alle zwei Jahre:
  • Anamnese, insbesondere die Erfassung des Risikoprofils
  • körperliche Untersuchung
  • Blut und Urinuntersuchungen
  • Beratung über das Ergebnis

Empfohlene Individuelle
Gesundheits-Leistungen (IGeL)

Spätestens ab 35 einmal im Jahr ein umfassender Gesundheits-Check-up

Ab 35 Jahren zahlt die gesetzliche Krankenkasse Männern und Frauen alle zwei Jahre einen Gesundheits-Check-up beim Hausarzt oder Internisten, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen oder eine Zuckerkrankheit - von Medizinern Diabetes mellitus genannt - rechtzeitig zu erkennen. Der Check-up umfasst ein Anamnese-Gespräch zur Erfassung des Risikoprofils, eine körperliche Untersuchung einschließlich Blutdruckmessen sowie grundlegende Blut- und Urinuntersuchungen.

Durch verschiedene zusätzliche Blutuntersuchungen kann man die Funktionsfähigkeit vieler wichitger Organe jedoch noch exakter bestimmen und Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Diabetes oder Gicht frühzeitig erkennen, lange bevor eindeutige Symptome darauf hinweisen.

Der Gesundheits-Check-up umfasst folgende Untersuchungen:

  • Blutsenkungsreaktion zur Entzündungssuche
  • kleines Blutbild mit Thrombozyten
  • Herzmarker: Creatinkinase, falls erhöht CK-MB
  • Nierenmarker: Kreatinin, Harnstoff
  • Leberwerte: GPT, GGT, AP, Bilirubin
  • Blutfette: Triglyceride, Gesamtcholesterin,
  • HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin
  • Salze: Natrium, Kalium, Calcium
  • Blutzucker zur Untersuchung auf Diabetes mellitus
  • Harnsäure zur Untersuchung auf Gicht

Für wen ist der Test sinnvoll?

Ein Gesundheits-Check-up ist für Männer und Frauen ab 35 sinnvoll, auch wenn sie nicht an bestimmten Krankheitssymptomen leiden. Der Wunsch nach einer individuellen Gesundheitsvorsorge regt aber auch jüngere Menschen dazu an, jährlich einen umfassenden Check-up durchführen zu lassen, was durchaus empfehlenswert ist.

Was bieten die zusätzlichen Tests?

Alle oben genannten Untersuchungen und Analysen werden mit verschiedenen, hochspezifischen und vollautomatischen Tests nach neuesten medizinischen Erkenntnissen durchgeführt. Auffällige Befunde erläutert Ihr behandelnder Haus- oder Facharzt im persönlichen Beratungsgespräch und legt gemeinsam mit Ihnen das weitere diagnostische und therapeutische Vorgehen fest.