AMPHETAMINE

Probenmaterial
10 ml Urin



2 ml Serum
Referenzbereich
nicht nachweisbar



nicht nachweisbar
Methode
High Performance Liquid Chromatographie, Fluoreszenz-Polarisations-Immuno-Assay

High Performance Liquid Chromatographie, Fluoreszenz-Polarisations-Immuno-Assay

Urin ist besser geeignet (Nachweisbarkeit: 1-2 Tage) als Serum

Testansatz: ein- bis zweimal wöchentlich

Indikationen:
Die Verdachtsdiagnose einer Vergiftung beruht auf Hinweisen aus der Anamnese und auf klinischen Symptomen. Folgende Hinweise sind zu beachten:

Anamnese

  • Wichtige Fragen zur Giftaufnahme lauten: Was? Wie viel? Wann? Wie?
  • Antworten auf diese Fragen sind nicht immer vorhanden und werden oft unwillig gegeben. Sie können unvollständig, unverlässlich oder absichtlich unrichtig sein. Sie können durch die Motivation der Vergiftung oder durch den klinischen Zustand des Patienten beeinflusst sein. Deshalb ergeben Eigen- oder Fremdanamnese retrospektiv nur in ca. 60 % Übereinstimmung mit den tatsächlich aufgenommenen und nachgewiesenen Giften.