ACTH (ADRENOCORTICOTROPES HORMON)

Probenmaterial
2 ml EDTA-Blut *
Referenzbereich
7,2 - 63,3 pg/ml
Methode
LIEMA

Testansatz: bei Bedarf
tagesgleiche Blutentnahme

Indikationen:

  • Differentialdiagnose des Hyperkortisolismus. Die Diagnose muss durch die Cortisolbestimmung und/oder der entsprechenden Funktionstests gestellt sein.
  • Differentialdiagnose der NNR-Insuffizienz.
  • Verdacht auf ektope ACTH-Sekretion, z.B. Hypokaliämie und metabolische Alkalose bei bekannten Tumorleiden; bei jedem kleinzelligen Bronchialkarzinom auch ohne klinische Zeichen des Hyperkortisolismus


    Präanalytische Hinweise:
    Aufgrund der ausgeprägten circadianen Rhythmik (hohes Niveau am Morgen und niedriges Niveau am Abend) sollte die Entnahme idealerweise früh morgens erfolgen. Da die ACTH-Konzentration abhängig vom aktuellen physiologischen Zustand des Patienten erheblich schwanken kann sollte Cortisol zeitgleich mit ACTH bestimmt werden, zusätzlich sollte für eine möglichst stressfreie Blutentnahme gesorgt werden.
    Nach der Blutentnahme die idealerweise vorgekühlten Röhrchen auf Eis kühlen und zügig zentrifugieren. Bei verzögerter Präanalytik sind falsch niedrige Messwerte zu erwarten (Stabilität bei 2 – 8 °C: circa 24h).


    siehe auch unsere Laborinformation zum ACTH-Kurztest: ACTH-Kurztest


    Die Analyse erfolgt an folgendem Standort: Fremdlabor