Untersuchungsauftrag

Gesetzlich Versicherte

Bei Überweisungen von Untersuchungsproben von GKV-Patienten muss der „Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen als Auftragsleistung“ - das Muster 10 der KBV – verwendet werden. Das Muster 10 darf ausschließlich für die Überweisung zur Durchführung von Leistungen des Kapitel 32 (Laboratoriumsmedizin, Molekulargenetik und Molekularpathologie) und von Leistungen der Abschnitte 1.7.4 (Mutterschaftsvorsorge) und 1.7.5 (Empfängnisregelung) EBM benutzt werden.

Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Patientenname, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Kassen- und Versichertennummer sowie die sonstigen Angaben der Versicherungskarte muss in das linke obere Feld möglichst durch Eindruck erfolgen. Anzugeben sind außerdem Abnahmedatum und Abnahmezeit.
  • Der überweisende Vertragsarzt hat durch Ankreuzen des hierfür vorgesehenen Kästchens zu kennzeichnen, ob der Auftrag im Rahmen der kurativen Versorgung, der Prävention, bei belegärztlicher Behandlung, als Unfall oder Unfallfolge erfolgt.
  • Das Quartal der Ausstellung der Überweisung ist in der Form "Q JJ" in das betreffende Feld einzutragen.
  • Das Patientengeschlecht ist durch Ankreuzen des betreffenden Feldes W/M anzuzeigen.
    Gemäß § 9 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz hat der einsendende Arzt bei einer Untersuchung auf Hepatitis dem Labor mitzuteilen, ob ihm eine chronische Hepatitis bei dem Patienten bekannt ist. Ist dieses der Fall, ist das Feld "Kontrolluntersuchung einer bekannten Infektion" anzukreuzen und im Freitextfeld ist der Sachverhalt zu erläutern.
  • Liegen Voraussetzungen für eine Ausnahmekennziffer vor, sind diese im Feld "ggf. Kennziffer" einzutragen. Als Hilfe kann in unserem Labor die Folie "EBM 2008 - Ausnahmekennziffern zur Laborbudget-Befreiung" kostenfrei bestellt werden, die Hinweise auf die Zuordnung der Tests / Diagnosen zu Ausnahmekennziffern gibt. Alternativ können Sie die Ausnahmekennziffern hier als PDF-Herunterladen.
  • Die Felder "Behandlung gemäß § 116b SGB V (ambulante Behandlung im Krankenhaus)", "eingeschränkter Leistungsanspruch gemäß § 16 Abs. 3a SGB V (Ruhen des Anspruchs auf Leistung der Künstlersozialversicherung nach zweimonatigem Beitragsrückstand)" und "Empfängnisregelung, Sterilisation, Schwangerschaftsabbruch" sind ggf. anzukreuzen.
  • Der überweisende Arzt hat die Auftragsleistung im Auftragsfeld nach Art und Umfang zu bezeichnen, Diagnose bzw. Verdachtsdiagnose und wichtige Befunde / Medikationen sollten mitgeteilt werden.

Privatpatienten


Bei Privatpatienten oder für IGel-Anforderungen verwenden Sie bitte unseren Privat-Untersuchungsauftrag.



Arbeitsmedizinische Untersuchung

Arbeitsmedizinische Untersuchungen fordern Sie bitte mit dem "Untersuchungsauftrag Arbeitsmedizin" an.



Untersuchungsauftrag Allergiediagnostik

Für die Allergiediagnostik stehen Ihnen Allergieauftragsscheine zur Verfügung.
Durch Ankreuzen können Sie eine Allergenauswahl treffen.










.

Individuelle Auftragsscheine


Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Anforderungsscheine individuell nach Ihren Wünschen zu gestalten. Beispielhaft können Sie hier verschiedene entdecken.









Begleitschein Gelenkpunktat

Bei Gelenkpunktat-Untersuchungen können Sie auf diesem Schein auswählen.